Das CJD - Die Chancengeber CJD Königswinter

Individuelles Assessment Center Training am Cjd - ein lehrreicher Tag

01.09.2020 CJD Königswinter « zur Übersicht

Am 1. September 2020 durften wir an einem Assessment Center Training am Cjd teilnehmen Wir hatten die Gelegenheit, sowohl uns selbst, als auch das Prinzip des Assessment Centers besser kennenzulernen. Besonders ersteres war nur möglich, da wir das Glück hatten, insgesamt nur sieben Teilnehmer zu sein. Das ermöglichte uns zusätzlich zum regulären Assessment Center Training ein individuelles Berufscoaching.

Zu Beginn sollte jeder sich in einer kurzen Rede präsentieren, um im Anschluss über seine beruflichen Pläne und Perspektiven diskutieren zu können. Dadurch bekamen wir viele wertvolle Tipps von unserem Coach und konnten uns auch gegenseitig weiterhelfen.
Nach einer kurzen Pause machten wir mit dem Assessment Center Training weiter. Los ging es mit einer Aufgabe, bei der Teamwork und Schnelligkeit gefragt war. Ziel war es, in möglichst kurzer Zeit fünfzehn Holzlatten zu einer komplexen Konstruktion zusammenzubauen. Nachdem und das das erste Mal gelungen war, durften wir mit zwei zusätzlichen Hilfsmitteln – einigen Klebezettel und einem Stift – unser Vorgehen zu optimieren. Nun wurde auch die Zeit gestoppt. Nach einiger Diskussion und mit einem neuen Plan konnten wir die Aufgabe innerhalb von 2:40 min lösen. Nun packte uns der Ehrgeiz: Nach einer weiteren Runde verbesserten wir uns noch einmal um fast eine Minute. Viel wichtiger als die benötigte Zeit war aber das Rollenverhalten und die Teamkompetenz, die wir währenddessen zeigten.

Weitergemacht haben wir mit einem kleinen Spiel, in welchem wir drei zufällige Eigenschaftskarten bekamen und diese untereinander tauschen durften, so dass diese am Ende möglichst gut zu uns passten. Die Karte, du uns am besten beschrieb, sollten wir dann anhand einer persönlichen Geschichte erläutern und belegen. Die nächste Aufgabe ging in die gleiche Richtung – eine spontane Rede, die der Selbstpräsentation diente. Wir sollten ein zufälliges Wort ziehen und ohne Vorbereitungszeit eine zweiminütige Rede halten.
Danach folgte auch schon das letzte Projekt, Hier konnten wir je nach Neigung zwischen einer kreativ-schöpferischen und einer mathematisch-strategischen Aufgabe wählen. Nach den Vorstellungen der Ergebnisse war der Tag auch schon vorbei.
Danke an unseren Coach und das Cjd, die uns diesen Tag ermöglicht haben. Wir konnten sehr viel mitnehmen und fühlen uns ein Stück weit besser vorbereitet auf die Zeit nach der Schule,

Lea Morawitzky & Josefine Werner, 12e