Das CJD - Die Chancengeber CJD Königswinter

Mathe-Olympiade: 12 Preisträger auf Kreis-Ebene vom CJD

23.01.2016 CJD Königswinter « zur Übersicht

Die Mathematik-Olympiade stammt aus der DDR und hat sich in den 25 Jahren seit der Wiedervereinigung zu einem bundesweiten Wettbewerb mit über 250 000 Teilnehmern entwickelt. Was schätzen die Schüler daran? Sie können kreativ mathematischen Problemstellungen auf den Grundgehen und neue Strategien entwickeln.

Die erste Runde findet schulintern statt - organisiert bei uns durch Frau Furth. An ihr nahmen bei uns rd. 200 Schüler teil. Danach haben die Besten an der Regionalrunde teilgenommen.

Die Sieger der auf Kreis-Ebene ausgetragenen Mathe-Olympiade strahlen um die Wette mit der Schönheit der mathematischen Logik. 200 CJD-Schüler haben bei diesem Wettbewerb mitgemacht. 12 von ihnen gewannen einen Preis und 7 qualifizierten sich für den Landeswettbewerb Ende Februar in Dortmund. Insgesamt nimmt der Rhein-Sieg-Kreis mit 13 Schülern an der Landesrunde teil. Danach geht es im Erfolgsfalle zum Bundeswettbewerb.

Von den 12 Preisträgern des CJD haben sich Emma Lüke ( Klasse 5), Jonathan Thelen (Klasse 6), Tobias Amelingmeyer (Klasse 9), Pauline Dietrich und Jonna Schickhoff (Klasse 10) sowie Christian Nöbel und Jonathan Vogl (Klasse 12) für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Weitere Preisträger des CJD sind Felix Römges ( Klasse 5), Benjamin Bürger (Klasse 6), Leander Sparla (Klasse 7) sowie Miriam Adleff und Karl Welzel (Klasse 11). (Foto: Tobias Mayer)

Christian hat bei der letztjährigen Mathe-Olympiade den Bundeswettbewerb gewonnen. Sein nächstes Ziel ist die Teilnahme an der Internationalen Mathe-Olympiade (IMO). Durch 2 dreistündige Klausuren hat er sich gerade für die Vorauswahl dazu qualifiziert. Jetzt hofft er, einer der 6 Kandidaten zu sein, die nach intensiven Trainingswochen am Ende ausgewählt werden, um Deutschland im Juli bei der IMO in Hong Kong zu vertreten.