Das CJD - Die Chancengeber CJD Königswinter

Kandidatencheck zur Bundestagswahl

09.09.2017 CJD Königswinter « zur Übersicht

Wie geht es in der Flüchtlingsfrage weiter?, Wie sinnvoll ist das Wahlrecht mit 16 auf Bundesebene?, Wie sieht die Zukunft der Europäischen Union aus? Was haben die Parteien in der Familienpolitik zu bieten?
Über diese und andere aktuelle Wahlkampfthemen wurde am Donnerstag mit den Spitzenkandidaten der Parteien des Wahlkreises 98 in der CJD-Aula diskutiert. Unter der Moderation des Journalisten Andreas Teska und der Schülerin Mirabella Knoben (Jahrgangsstufe 12) stellten sich folgende Wahlkämpfer/innen den zum Teil kritischen Fragen der Oberstufenschüler(inne)n: Dr. Norbert Röttgen (CDU), Bettina Bähr-Losse (SPD), Michael Droste (Die Linke), Martin Metz (Bündnis `90/Die Grünen), Nicole Westig (FDP).
Auf die zum Teil im Politikunterricht vorbereiteten und auch spontanen Fragen aus dem Publikum nahmen die Politiker/innen in Statements Bezug und machten vor allem bei Fragen nach einer Obergrenze für Flüchtlinge und sicherheitspolitischen Aspekten unterschiedliche Positionen deutlich. In weniger strittigen Punkten bestand Konsens darüber, sich gemeinsam kritisch mit aufkommendem Populismus auseinanderzusetzen und die Idee der EU als Wertegemeinschaft zu fördern.

Am Ende lag es dann beim Publikum, im Rahmen eines Votums darüber abzustimmen, welche(r) der Kandidat(inne)n am meisten überzeugen konnte. Die meisten Stimmen holte hierbei der Kandidat der Grünen, Martin Metz, dicht gefolgt von dem Kandidaten der CDU, Dr. Norbert Röttgen.
Bleibt abzuwarten, wie die Wahlentscheidung der Schüler/innen bei der Juniorwahl zur Bundestagswahl am 19./20. September ausfällt.

Astrid Karres, Britta Straschewski