Das CJD - Die Chancengeber CJD Königswinter

,,Du und Deine Demokratie“ - Jugendpolitiktag in Bonn

08.11.2018 CJD Königswinter « zur Übersicht

Die Demokratie in Deutschland erlebt seit ihrem Bestehen zahlreiche Höhen und Tiefen. Mit der Frage, was es heute bedeutet, dass die Väter und Mütter des Grundgesetzes eine streitbare und wehrhafte Demokratie etabliert haben, und was jeder Einzelne von uns dazu beitragen kann, die Demokratie zu schützen, durften sich 25 Schüler/innen aus Gymnasium und Realschule (Jahrgang 10/11) am vergangenen Donnerstag beschäftigen.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hatte zum Jugendpolitiktag ins Haus der Geschichte eingeladen, um dort im Rahmen der Dauer- und Wechselausstellungen Fragen rund um die Entwicklung und Zukunft der Demokratie nachzugehen.
Einleitend berichteten Schirmherrin Katharina Gebauer (Abgeordnete des Landtages NRW) und Friederike Sahling (Vertreterin von ,,Young Caritas“) von ihren Erfahrungen im Bereich des politischen und ehrenamtlichen Engagements, das bei beiden im Kleinen anfing. Beide suchen im Rahmen ihrer täglichen Arbeit nach alternativen Wegen, um auch junge Menschen verstärkt in die politische und ehrenamtliche Arbeit einzubinden, wo die klassische Parteiarbeit doch heutzutage kaum noch von jungen Erwachsenen genutzt wird. Über die Internetplattform ,,jetzt-du“ (www.jetzt-du.com), die F. Sahling mitgegründet hat, versucht ,,Young Caritas“ beispielsweise ehrenamtliche Angebote an Menschen, die ein Hilfegesuch abgeben, zu vermitteln.

Nach einem Rundgang durch die Dauerausstellung gab es dann am Nachmittag die Gelegenheit, in unterschiedlichen Workshops mitzumischen.
In der Arbeitsgruppe ,,Angst – Eine deutsche Gefühlslage“ wurde im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung des Museums untersucht, wie in der Gesellschaft mit Ängsten umgegangen wird und wie diese auch politisch instrumentalisiert werden. Eine weitere Gruppe beschäftigte sich mit der Entwicklung des Frauenwahlrechts und des Gleichberechtigungsgesetzes, während nebenan im ehemaligen Gebäude des Bundesrats eine Debatte um die Legalisierung von Cannabis simuliert wurde. In einem vierten Workshop wurde der Frage nach aktuellen rechtsextremen Tendenzen unter dem Titel ,,Gegenwärtige Vergangenheit“ nachgegangen.
Kontrovers ging es zum Teil zu, aber nach der Präsentation der Arbeitsergebnisse waren sich alle darin einig, dass Demokratie ein Prozess ist, der täglich aktiv mitgestaltet werden muss und vom argumentativen Austausch sowie dem Engagement jedes Einzelnen lebt.

Begleitung: M.-T. Kuhlmann, B. Straschewski