Das CJD - Die Chancengeber CJD Königswinter

Bücher zum Leben erwecken – Book-Slam der Klasse 8f

21.09.2018 CJD Königswinter « zur Übersicht

Aufregung machte sich breit unter den Achtklässlern am letzten Freitagmorgen. Jede Menge Adrenalin lag in der Luft, nicht nur wegen einiger Schauer- und Krimigeschichten, die gleich zum Besten gegeben werden sollten, sondern auch, weil der eine oder die andere aus der 8f nicht genau einschätzen konnte, ob man die Zuhörer mit der eigenen, doch etwas anderen Buchvorstellung begeistern konnte. Damit die Gäste des Book-Slams dem Geschehen gut folgen konnten, wurden schnell noch Stühle gerückt.
Statt Musikunterricht bei Herrn Panek durfte die Klasse 6F gleich Publikum und Jury zugleich sein. Endlich angekommen ging`s auch direkt los. Zwei Sechstklässler wurden direkt zu Kontrahenten beim Bibelquiz und basserten, was das Zeug hielt. So bekam das Publikum einen Eindruck, was es beim Lesen in der Heiligen Schrift alles zu entdecken gibt. Danach standen Schauergeschichten und Jugendbücher, präsentiert auf unterschiedlichen kreativen Art und Weisen, auf dem Programm.
Die Bücher hatte die 8f zuvor in Kleingruppen im Deutschunterricht bei Frau Karres bearbeitet. Mit Unterstützung von Frau Röber-Suchetzki vom Selbstlernzentrum, wurde der Plan, die gelesenen Kinder- und Jugendbücher zum Leben zu erwecken, tatkräftig in Angriff genommen.
Um die anfängliche Frage nochmal aufzugreifen, ob die Buchvorstellungen das Publikum begeistern würden, muss man sagen, dass die 6f in die Welt der Bücher mit abgetaucht ist und meist ganz begeistert von den Ideen der Älteren war. Nach jeder Vorstellung wurden die Punkte erstaunlich reflektiert vergeben. Damit hat die Klasse ihre Juryaufgabe prima gemeistert und auch die 8f hatte es geschafft. Der eine oder der andere hatte jetzt doch ein recht gutes Gefühl in der Magengegend, alle konnten stolz auf sich sein, denn die Feuerprobe war bestanden.
Die höchste Wertung mit 50 Punkten für ihre Buchpräsentation haben Jonna Profitlich und Mia Gläser bekommen. Sie hatten das Buch „An der Arche um Acht“ schauspielerisch gelungen und mit witzigen Dialogen gespickt, gekonnt vorgestellt. Weitere Buchtitel lauteten: „Schauer Geschichten“, die mit 43 Punkten auf dem zweiten Platz landeten, „Robinrot“ erreichte mit 41 Punkten den dritten Platz dicht gefolgt von „Der Schuss“ mit 41 Punkten, „das verdrehte Leben der Amelie“ (39 Punkte), „Meto“ (35 Punkte), „Zurück zum Urknall“ 32 Punkte) und „Changers“ (31 Punkte). Alle Bücher sind auch im Selbstlernzentrum ausleihbar.

Astrid Karres