Das CJD - Die Chancengeber CJD Königswinter

Autorenlesung von Ramona Raabe im SLZ

23.04.2018 CJD Königswinter « zur Übersicht

Wie ist es eigentlich, ein eigenes Buch zu veröffentlichen? Woher kriegt man als Autor die Inspiration? Und wie schwer ist es, beim Schreibprozess nicht die Motivation zu verlieren?
Um diese und viele weitere Fragen zu beantworten, kam Ramona Raabe, die kürzlich ihr erstes Werk veröffentlicht hat, ans CJD. Am 23. April las sie mehreren interessierten Kursen der Oberstufe aus ihrem Buch vor.
Das Besondere daran: Ramona war selbst einmal Schülerin des CJDs. Nachdem sie 2011 ihr Abitur gemacht und sich zuerst hauptsächlich ihrem Studium zugewandt hat, hat sie nun ihr erstes eigenes Buch veröffentlicht. In der Novelle „Das pathologische Leiden der Bella Jolie“ geht es um eine junge Frau, die der Selfie-Sucht, also der Sucht, sich selbst zu fotografieren, verfällt und an deren Folgen schließlich verstirbt.
Das Buch besteht aus den Schilderungen verschiedener Personen aus ihrem Umfeld, die ihre Wahrnehmung von „Bella Jolie“ beschreiben. Einige dieser Schilderungen, etwa die des Lebensgefährten oder des Therapeuten, las Ramona Raabe den Schülern bei der Veranstaltung vor. Im Anschluss hatten die Zuhörer die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen, die ihnen zum Buch, des Berufs des Autors an sich oder Ramonas eigenem Werdegang einfielen. Dabei war die ehemalige Schülerin auch nach dem Ende der Veranstaltung noch bereit, Fragen zu beantworten.
So konnten die Schüler einen Einblick in den Beruf des Autors und vor Allem in „Das pathologische Leiden der Bella Jolie“ erlangen. Ramona möchte sich übrigens nicht mit „nur“ einem Buch zufrieden geben: Auf Nachfrage berichtete sie, bereits an einem weiteren Werk zu arbeiten.

Lara Klingsporn