Baustein Lese-Rechtschreibförderung

Das Erlernen des Lesens und des Rechtschreibens vollzieht sich in einem individuell sehr verschieden verlaufenden Lernprozess. Aufgabe von Schule ist es daher, zusammen mit dem Elternhaus die Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern, damit sich lang andauernde und erhebliche Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens nicht entwickeln bzw. festigen.

Um diese Förderung wirksam durchführen zu können, sieht das Lese-Rechtschreibkonzept an der CJD-Realschule folgende Schritte vor:

Diagnose:
Bereits bei den Aufnahmegesprächen werden eventuelle Lese-und Rechtschreibschwächen besprochen und nach bisheriger Förderung gefragt.
Mit allen Schülerinnen und Schüler wird in der Jahrgangsstufe fünf zu Beginn des Schuljahres der DRT4, ein diagnostischer Rechtschreibtest, durchgeführt, um einen Einblick in die Rechtschreibfähigkeiten der Kinder zu bekommen.

Dokumentation:
Alle Schülerinnen und Schüler, die erhebliche Schwächen im Lesen und Schreiben haben, werden von unserer Koordinatorin in einer Liste aufgenommen. Dort werden entsprechende Maßnahmen wie Nachteilsausgleich und Notenschutz dokumentiert.

Förderung (innere Differenzierung):
Die Anzahl der Deutschstunden wurde in der Klasse fünf um eine Stunde erhöht, um im Klassenverband verstärkt Rechtschreibübungen durchführen zu können. Durch spezielles Übungsmaterial ist es hierbei möglich, alle Kinder den verschiedenen Niveaustufen entsprechend zu fordern und zu fördern.

Förderung (äußere Differenzierung):
In Kleingruppen findet wöchentlich ein spezielles Rechtschreibprogramm bei einer ausgebildeten LRS-Trainerin statt.

LRS-Haus:
In unserem Lese-Rechtschreibhaus finden nachmittags ab 13.30 kostenpflichtige LRS- Intensivkurse statt. Diese Kurse werden ebenfalls von speziell ausgebildeten Legasthenietrainerinnen durchgeführt und richten sich an Schülerinnen und Schüler mit einer stärker ausgeprägten Lese-Rechtschreibschwäche bis hin zur Lese-Rechtschreib-Störung. Dort wird mit den Kindern individuell oder zu zweit gearbeitet.

LRS-Koordinatorin:
Bei Fragen zum Bereich Lese-Rechtschreibschwäche und für Anmeldungen zum LRS-Training können sich Eltern an Frau Becker wenden.