Schulbegleitung

Das Schulleben hat sich in den letzten Jahren verändert und die Anforderungen an unsere Schüler haben zugenommen. Während des Schulalltags können Situationen und Entwicklungen für die Schüler entstehen, die sie belasten oder überfordern. Die Schulbegleitung kann in diesen Fällen eine individuelle, pädagogische und temporäre Fördermaßnahme anbieten.

Aus diesem Grund sind unsere Zielgruppe Schüler, die durch eine Schulbegleitung während des Schulalltags Sicherheit, Unterstützung, positive Verstärkung, Bindungssicherheit, sowie eine ihnen vertraute Person in Konflikt- und Stresssituationen benötigen, die ihnen bei Bedarf einen Rückzugsort anbieten und sich als Vermittler einsetzen kann.

Schüler, die z. Bsp. psychisch sehr labil sind, unter enormer Schulangst leiden, zu depressivem, aggressivem und selbstschädigendem Verhalten neigen, kommen für eine Schulbegleitung nicht in Frage, da diese Schüler zuerst bedarfsgerechte psychologische Hilfe benötigen.

Die Schulbegleitung ist also eine temporäre Hilfsmaßnahme für Schüler mit individuellem und pädagogischem Förderbedarf. Angestrebt wird, dass der Schüler in der Lage ist den Schulalltag selbstständig zu organisieren, emotionale Stabilität zu erlangen und eine bessere Integration in das Schulleben zu ermöglichen.